Spotify Promotion – Wie du deine Hörer erreichst und neue Fans bekommst

31. Mai 2021
Reading time: About 5 minutes
Um deine Fans zu erreichen zählt heutzutage, wegen der durch Musikstreaming großen Auswahl an Musik, vor allem eins: Effektives Musikmarketing. Das heißt du musst deine Musik irgendwie an den Mann und die Frau bringen und aus der Masse an Künstlern und Künstlerinnen herausstechen. Wie du das auf Spotify, dem mit über 200 Millionen Usern meist genutzten Streamingdienst, hinbekommst, das zeigen wir dir in diesem Artikel.

BLEIBE AUF DEM LAUFENDEN!

MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN UND ERHALTE EXKLUSIVE ANGEBOTE!

Playlisten sind die Basis!

Besonders wichtig sind Playlists auf Spotify. Für die User von Spotify bieten sie eine optimale Möglichkeit, verschiedene Tracks der gleichen Mood oder des gleichen Genres (z.B. Partyschlager) anzuhören oder ohne großen Aufwand neue Musik zu entdecken. Für dich als Musikerin oder Musiker bietet sich so die Möglichkeit, vollkommen neue Hörerinnen und Hörer zu erschließen und organisch Reichweite zu generieren. Die Streams deines Songs in der Playlist steigen in den Platzierungen, was sich auch in deinen Ausschüttungen widerspiegelt. Außerdem gewinnst du vielleicht neue Fans bzw. Follower dazu, die sich auch deine andere Musik auf Spotify anhören. So hast du einen Schneeball-Effekt: Um die Zahl deiner monatlichen Hörerinnen und Hörer und so deiner Streams zu steigern, lohnt es sich, in möglichst vielen Playlists platziert zu sein.  

 

Wie schaffe ich es in Playlists?

Durch höhere Hörerzahlen, die sogenannte organische Reichweite, wirst du auch für andere Playlists interessant. Es gibt verschiedene Wege, um deinen Song in den verschiedenen Arten von Playlists gefeatured zu bekommen.

Nummer 1: Spotify Editorial Playlists

RapCaviar, New Music Friday oder Today’s Top Hits – Die größten Spotify Playlisten werden von Spotify selbst, durch sogenannte Kuratorinnen und Kuratoren, betreut. Sie entscheiden, welche Songs in die Playlists passen. Die Bemusterung mit deiner Musik funktioniert ähnlich wie im Radio, bei dem Redakteurinnen und Redakteuren Musik vorgeschlagen wird. Für diese Playlists brauchst du einen gut geführten Spotify for Artists Account und es können nur bisher unveröffentlichte Songs gepitcht werden, die dann zum Beispiel auch in den personalisierten Release Radars in der Woche deines Releases platziert werden können. Auch vom Genre her bist du für das Pitching komplett frei. Du kannst Pop, Rock, HipHop, Dance, RnB oder was immer du produziert an Spotify pitchen. Für fast jeden bereich der Musik gibt es eine passende von Spotify kuratierte Playliste.

 

Nummer 2: algorithmen-basierte Spotify Playlists

Solche Playlists kennst du bestimmt auch: Discover Weekly oder das oben genannte Release Radar. Sie werden nicht von Menschen kuratiert, sondern ein Algorithmus entscheidet, welcher Song in welcher Playlist auf welchen Plätzen platziert wird. Dieser Algorithmus kennt alle Schritte eines Users auf Spotify, kennt also zum Beispiel das bevorzugte Genre und weiß, welche Songs als letztes gehört wurden. Zugeschnitten auf jeden Nutzer und jede Nutzerin werden dann die Songs in algorithmen-basierte Playlists platziert. Beide eben genannten Listen werden jede Woche neu gefeatured – für Künstler und Künstlerinnen heißt das: Jede Woche eine neue Chance, hunderte oder gar tausende neue Streams zu bekommen.

Nummer 3: Private Playlists 

Neben den Spotify Playlists gibt es nutzergenerierte Playlists. Oft sind das kleine, persönliche Playlists, aber auch Labels, Influencer, Musikerinnen und Musiker oder andere Menschen erstellen Playlists mit hunderten bis zu mehreren Tausend Followern.

Auch zu diesen Playlists kannst du deine Musik pitchen. Bedenke aber: Obwohl es viele Kuratoren und Kuratorinnen privater Playlists gibt, gibt es noch viel mehr Künstler und Künstlerinnen da draußen, die alle gehört werden wollen. Das bedeutet auch, dass Kuratorinnen und Kuratoren täglich eine ganze Menge an Songs gepitcht bekommen und nicht alle Songs in der Playliste berücksichtigen können. 

 

Unsere Top Tipps für Spotify Promotion:

  1. Halte dein Spotify Künstlerprofil up-to-date (aktuelle Musik, Verlinkung zu Social Media wie z.B. Instagram, YouTube oder Faceebook).
  2. Fange frühzeitig mit dem Pitchen an (bei neuer Musik ca. 2 Wochen vorher).
  3. Mache dir einen guten Plan, in welche Playlists du pitchst oder hole dir Unterstützung durch professionelle Spotify Promotion.

Achtung: Payola – also das Kaufen von garantierten Streams, oder auch fake Streams sind nicht gern gesehen und bringen dir als Künstler bzw. Künstlerin auch nicht viel außer verschwendetes Marketing Budget. Falls du dir also professionelle Hilfe bei einem Spotify Marketing / Promotion Service holst, check genau ab, wie sie arbeiten. Wie du Top Spotify Promotion Companies erkennst, erfährst du auch in einem Blogbeitrag von uns.

Was macht eine Promotion Agency?

Wir bei BEFORE EIGHT wollen, dass du dich vollkommen auf deine Arbeit als Musikerin oder Musiker konzentrieren kannst und dich nicht so sehr um das Streaming Deiner Songs kümmern musst. Es ist mühselig, tausende Kuratorinnen und Kuratoren anzuschreiben, um in die Playlists zu kommen. Deswegen bieten wir unseren Pitching-Service an. Wir wollen deine Reichweite organisch wachsen lassen und dir ein neues Publikum erschließen! Wir nutzen für dich unsere Kontakte und Vertriebskanäle zu den Netzwerken an Kuratorinnen und Kuratoren von Spotify Playlists. Egal wie viel oder wenig Erfahrung du hast, egal ob EDM, Partyschlager oder sogar eine Mischform – BEFORE EIGHT ist für alle da. Wenn deine Musik zu uns und unserem Netzwerk passt, dann schlagen wir sie den Kuratorinnen und Kuratoren aus unserem Netzwerk vor. Das bedeutet dann nicht automatisch, dass du in der Playliste landest, denn wir garantieren Reichweite der Playlists, keine feste Zahl an Streams an sich. Die Kuratoren und Kuratorinnen entscheiden selbst, welche Musik sie ihren Followern vorschlagen bzw. promoten wollen und welche Platzierungen diese Songs in den Playlisten erhalten.

Hast du Interesse? Dann kontaktiere uns über unser Kontaktformular.

Neue Beiträge

TikTok Promotion

Hi, schön, dass du wieder zu uns gefunden hast! Bisher haben wir viel über promotion im Allgemeinen und Spotify promotion geschrieben. Aber was wären wir für eine promotion Agency, wenn wir uns nicht weiterentwickeln und die neuesten Trends unserer Zielgruppe verfolgen würden? Genau das haben wir für euch & eure Werbekampagnen gemacht und können euch nun unseren neuesten Service anbieten: tiktok promotion.

Weiterlesen »

Tiktok Paid Promotion

Moin! Heute geht’s um Money, money, money. Na gut, eine gute Kasse spielt natürlich im Leben immer irgendwie eine Rolle. Aber besonders unter Srtists: Du bist Musiker und hast auch schon öfter die Erfahrung gemacht, unbezahlte Gigs und Sets zu spielen? Die Menschen wollen Musik am besten umsonst hören? Ja, diese Kommentare kennen wir und dieses Vorgehen gehört nicht gerade zu unseren Favoriten. Denn: gute Qualität gibt es nicht umsonst. Das ist auch in der Welt der Music promotion so. Deswegen geht’s heute um tiktok paid promotion.

Weiterlesen »

KONTAKTIERE UNS!

Sende uns deine Musik zu, wir melden uns so schnell wie möglich bei dir.